Treffen „Sunlight & Carado Freunde“ Schneverdingen

Endlich war es wieder soweit. Vom 5. – 7. April 2017 fand in Schneverdingen ein Gruppentreffen unserer Facebook-Gruppe „Sunlinght & Carado Freunde“ statt. Für uns war es bereits das 3. Treffen.

Zum Auftakt in das lange Wochenende war am Donnerstag noch ein Konzert von Christina Stürmer in Huxleys Neuer Welt in Berlin. Es war ein tolles Konzert.



Nach dem Konzert fuhren wir in die Nacht hinein in Richtung Schneverdingen, wo wir um 3 Uhr in der Nacht, nach 330 km auf dem Wohnmobilpark Lüneburger Heide ankamen.
Weitere Informationen zum Stellplatz gibt es in Kürze hier.


Der Platz war noch nicht so voll, aber das Treffen begann ja auch erst offiziell am Freitag.

Für den Freitag war auch noch nichts Konkretes geplant. So gingen wir nach der Anmeldung erstmal in den Hundeauslauf auf dem Campingplatz. Auf dem Weg dahin kamen wir auch an einem kleinen Tiergehege vorbei. Alles war so liebevoll gestaltet.

Paula war von den Kaninchen begeistert, sah das eine doch aus wie unsere Luna. Luna hatten wir ein paar Jahre zuvor aus der Lüneburger Heide mitgebracht.

 

Abends saßen wir dann zusammen und haben gegrillt.  Paula genoss die Ruhe.

 

Am nächtsten Morgen schauten wir nach den anderen aus der Gruppe, die nicht vorne auf dem Stellplatz waren, sondern direkt auf dem Campingplatz. Dabei mussten wir wieder an den Ziegen und Kaninchen vorbei. Paula freute sich wieder riesig.  Auch die frei herumlaufenden Hühner fand sie toll.

Dann ging auch schon ein Programmpunkt los, die Kremserfahrt. Die Pferde und die Wagen wurden auf Anhängern gebracht und dann ging es für einen Teil der Gruppe los.

Wir machten daweile eine große Runde durch die Heide mit Silke und Michael. Die Kutschen haben wir von weitem gesehen. Zum Glück. Als wir feststellten,  dass sie in die andere Richtung fuhren, schalteten wir GPS ein, um zu sehen, ob unser Weg auch wieder zum Campingplatz führte. Nein, natürlich war das nicht der Fall. Wir mussten abbrechen und nahmen eine „Abkürzung“ quer über die Felder.



Wieder zurück, gab es die offizielle Begrüßung mit Werbeartikeln und einem Becher Sekt. Anschließend wurde noch das obligatorische Gruppenfoto gemacht.


   

Am späten Nachmittag kamen dann sogar noch unsere Freunde aus Peine mit dem Wohnmobil beim Treffen vorbei. Und sie hatten zumindest einen ihrer Flatties für Paula dabei, Kiron. Da war die Freude auf beiden Seiten groß, als sie sich entdeckten … bei Mensch und Hund. Zum Austoben gingen wir dann aber doch in den Hundeauslauf.

Gegen Abend ging es dann zum BBQ auf der Terrasse des Restaurants. Die Terrasse war gut gefüllt und eigentlich waren nicht ausreichend Tische und Stühle vorhanden. Aber spontan holten wir Tische und Stühle von der Wiese und rutschten etwas enger zusammen. Das Essen war sehr lecker.

Den Abend liesen wir zusammen mit Sylvia und Matthias sowie Susanne und Wolfgang bei milden Temperaturen mit Bier und Wein ausklingen.

Am nächsten Morgen begrüßte uns die Sonne. Nach dem langen Abend war es auf dem Platz aber noch relativ still.

Nach dem Frühstück konnte Paula dann auch endlich wieder zu Kiron, der sie schon sehnlichst erwartete. Im Hundeauslauf konnten sich beide nach Herzenslust austoben, während Herrchen und Frauchen die Sonne genossen.


Auf dem Weg zurück schauten wir noch einmal beim Tiergehege vorbei. Die Hühner liefen allerdings frei herum und ließen sich nicht einmal durch eine Katze aus der Ruhe bringen.

 

Gegen Mittag machten wir uns dann auf den Weg nach Hamburg. Dort trafen wir sehr gute Freunde und genossen den Sonntag bei herrlichem Sonnenschein am Stover Strand.


Als erstes musste aber Paula beschäftigt werden. Sie konnte sich noch einmal in der Elbe austoben.


Dann gab es Kaffee und Kuchen und im Anschluss machten wir einen Spaziergang. Bevor es wieder nach Hause ging übergaben wir noch den in Berlin gekauften Hocker.




Auf der Heimfahrt erlebten wir noch einen schönen Sonnenuntergang.