Einbau Zusatzschlösser

Wir haben zum Glück noch keinen Einbruch oder ähnliches erlebt. Aber wir haben im Bekanntenkreis diverse Geschichten gehört, vom Einbruch bis zum Diebstahl des Wohnmobils.

Für geübte Autoknacker ist es sicher kein Problem die Fahrerhaustüren oder auch die Aufbautür eines Wohnmobils zu knacken.
Einbrecher suchen sich in der Regel für ihre Einbrüche Objekte aus, die sie möglichst schnell und unauffällig knacken können.
Viele der Einbrüche erfolgen über die Fahrerhaustüren. Die Diebe kennen sich mit den Schließmechanismen gut aus und die Aufbautüren verfügen normalerweise nur über einen einfachen Schließmechanismus.

Nach unseren Recherchen versuchen die Einbrecher anscheinend zuerst über die Fahrertüren ins Wohnmobil zu kommen, dann über die Aufbautür und, wenn das erfolglos geblieben ist, über die Fenster. Allerdings dürfte das fast zu auffällig sein.

Es gibt sicher viele Möglichkeiten, die Türen zusätzlich zu sichern, z.B. mit Eisenketten oder Türkrallen.

Wir haben uns für das System von HEOSafe entschieden. Bei HEOSafe gibt es speziell für Sunlight und Carado ein Set, bestehend aus den Zusatzschlössern für die Fahrerhaustüren und die Aufbautür.

Informationen hierzu findet man auf der Seite von HeoSafe: http://www.heosolution.de/index.php?tip=heosystem&prod=739

Das Sicherheitsschloss wird komplett in die Abdeckung der Aufbautür integriert.

Die Riegelschlösser für die Fahrerhaustüren haben einen abschließbaren Drehknopf.

Seidem wir diese Zusatzschlösserhaben, fühlen wir uns sicherer. Auch wenn so mancher behauptet, dass das alles unnütz ist und die Einbrecher so nur mehr kaputt machen würden.

Dennoch achten wir Nachts auf Geräusche und unser Hund natürlich auch. Zudem meiden wir große Rastplätze entlang von Autobahnen und Schnellstraßen und fahren zum Übernachten meist auf Camping- oder Stellplätze.